Bang

Bang
Bang, Kopenhagen (Dänemark)
 
Svend Bang war Tabakwarenhändler in Kopenhagen und errichtete im Jahre 1968 in einem Nebenraum seines Ladens eine Pfeifenwerkstatt. Bang fertigte selbst keine Pfeifen, diese wurden und werden von seinen Mitarbeitern Ulf Noltensmeier und Per Hansen kreiert und hergestellt. Seit den 80er Jahren sind die beiden selbst die Inhaber von Bang Pipes, einem kleinen Unternehmen, und die von ihnen gefertigten Exemplare zählen zu den begehrtesten und hoch preisigsten Pfeifen überhaupt.

Die Klassifizierung von Bang Pfeifen erfolgt nach Güte der Maserung. Das Grading beginnt mit 5 und geht bis 9. Danach werden die Pfeifen mit Buchstaben gekennzeichnet, beginnend mit A, das sich bei ansteigender Qualität bis zum Buchstaben D (sehr selten) erstreckt. Jede Bang Pfeife trägt das ovale Bang Emblem, daneben die Initialen des Schöpfers der jeweiligen  Pfeife UN (Ulf Noltensmeier) oder PH (Per Hansen).

2 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Bang "Kong Magnus", Gruppe B

    Bang. Handmade Denmark. Gruppe B. Freehand Pfeife „Kong Magnus“ im klassischen London/Billard-Army-Shape.

    1.300,00 €
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versandkosten
    Art.Nr.
    PF-B12
  2. Bang Freehand Gruppe A

    S. Bang Copenhagen, Certification A, Hand Made Denmark. Bang Freehand als klassisches Billiard Modell mit einer excellenten 360 Grad Straight/Flame Maserung im Light Finish.

    1.350,00 €
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versandkosten
    Art.Nr.
    PF-B2

2 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge