A Bradley Black Market

        Black Market             

Die Marke ALEC BRADLEY wurde 1996 von Alan Rubin in Florida gegründet. Benannt wurde die Firma der Familientradition folgend nach den beiden Söhnen der Familie Rubin Alec und Bradley.

Wie zahlreiche in den Boomjahren des US-Zigarrenmarktes gegründete Unternehmen, hatte es ALEC BRADLEY gegen Ende der 90er schwer, auf dem schrumpfenden Markt zu bestehen. Zu Beginn der 2000er lernte Alan dann jedoch Ralph Montero kennen. Ralph hatte eine eigene Firma (Montero Cigars), die ebenfalls zu kämpfen hatte. Laut Alan benötigte Ralph Kapital, während er selbst nach zusätzlichem Know-how suchte. Was lag da näher als sich zusammenzuschließen? Und Ralph brachte neben exzellentem Zigarrenfachwissen auch hervorragende Kontakte mit. Mit seiner Hilfe wurde Hendrik „Henke“ Kelner (man kennt ihn auch von Davidoff als den Master Blender), bedeutender Tabakzüchter in der Dominikanischen Republik, für eine Zusammenarbeit gewonnen. Mit der Occidental Reserve brillierte ALEC BRADLEY kurz darauf erstmals auf dem Markt der Premiumzigarren. Zahlreiche weitere erfolgreiche Serien folgten. Den Ritterschlag erhielt das Unternehmen im letzten Jahr, als die Prensado Churchill vom amerikanischen Magazin „Cigar Aficionado“ zur Cigarre des Jahres 2011gewählt wurde.

Im Jahr 2011 lernte Thorsten Wolfertz Alan Rubin auf der Inter-tabac in Dortmund kennen. Thorsten war sofort von den Zigarren und der kompromisslosen Einstellung der Firma zur Qualität ihrer Produkte begeistert. "Ein leidenschaftlicher Zigarrenaficionado, der mit unglaublicher Innovationskraft und Bedacht seine Serien konzipiert“, so Wolfertz über die ersten Erfahrungen mit ALEC BRADLEY. Obwohl zu diesem Zeitpunkt zahlreiche Angebote zum Import bekannter Zigarrenmarken vorlagen, entschied er sich daher für den „Boutique-Brand“ aus Florida. Hier spielte auch der außergewöhnlich Markenauftritt eine Rolle:„Das Design der Kisten ist wirklich neu“.
 
Handgemacht in Danli, Honduras, ist die Black Market ein Blend aus Tabaken, die aus vier verschiedenen Ländern stammen. Die Einlage besteht aus Panama- und Hondurastabaken, insbesondere Panama gibt dem Blend eine unerwartete versteckte Süße. Eingebunden ist die Einlage in ein Sumatra Umblatt und schließlich abgerundet durch ein dunkelbraunes und ätherisch glänzendes Deckblatt aus Nicaragua. Schokolade, Kaffee und leichte Röstaromen werden von einer erstaunlich süßen Note abgerundet.

Deckblatt:    Nicaragua
Umblatt:       Sumatra
Einlage:       Honduras, Panama

Stärke:         ●●●○○
Aroma:         ●●●○○

 

Artikel 1-10 von 12

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Black Market Punk

    Zu Beginn dominieren bei der Punk süße Noten den erdig-würzigen Grundton.

    117,37 €
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    Art.Nr.
    ZI-BMPK
  2. Black Market Punk

    Zu Beginn dominieren bei der Punk süße Noten den erdig-würzigen Grundton.

    5,50 €
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    Art.Nr.
    ZI-HOBMP1
  3. 170,72 €
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    Art.Nr.
    ZI-BM4c
  4. 8,00 €
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    Art.Nr.
    ZI-HOBM4
  5. 166,45 €
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    Art.Nr.
    ZI-BM3c
  6. Black Market Torpedo

    Torpedo von mittlerer Stärke mit ätherisch glänzendem Deckblatt.

    7,80 €
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    Art.Nr.
    ZI-HOBM3
  7. 160,05 €
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    Art.Nr.
    ZI-BM2c
  8. Black Market Toro

    Die Black Markert Toro überzeugt mit Röstaromen und dezenter Süße.

    7,50 €
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    Art.Nr.
    ZI-HOBM2
  9. 7,00 €
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    Art.Nr.
    ZI-HOBM1cc
  10. 149,38 €
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    Art.Nr.
    ZI-BM1c

Artikel 1-10 von 12

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge